Ihr Partner für Bildung und Qualifizierung

Pressemitteilungen

24.01.2013, Stuttgart/Tunis
Marquardt Tunesien begrüßt die deutschen Partner des Projektes BRIDGE und gibt erste Einblicke in das Pilotunternehmen

Ziel des Projektes, „BRIDGE – Beruf und Bildung in Tunesien“, ist der Export deutscher Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen als Remote Service.

An der Schnittstelle zwischen kulturellen Aspekten, innovativen technischen Unterstützungsmethoden und der Entwicklungen eines nachhaltigen Bildungsangebotes leistet das Projekt einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung des Bildungsdienstleistungsexports und der wirtschaftlicher Beziehungen zwischen Deutschland und Tunesien, z.B. durch den Export von Produkten und Dienstleistungen. Im Fokus steht die fundierte Konzipierung, Umsetzung und Evaluierung eines integrierten und bedarfsgerechten Modells für den Export deutscher Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen nach Tunesien am Beispiel der dortigen Automotive-Zulieferindustrie. Hierbei stehen drei Zielgruppen im Zentrum: Auszubildende, Facharbeiter und Führungskräfte. 


Während des dreitägigen Treffens fand eine erste Bedarfsanalyse bei Marquardt Tunesien statt. Die beteiligten Partner besichtigten das Unternehmen und  lernten die Unternehmens- und Prozessabläufe kennen. In einem nächsten Schritt werden die Zielgruppen über ihren Aus- und Weiterbildungsbedarf befragt. „Es ist unglaublich wie freundlich und offen alle sind. Wir sind hier sehr herzlich empfangen worden und die Mitarbeiter sind sehr interessiert sich weiterzubilden“, berichtet Beate Nagel vom Bildungswerk der Baden Württembergischen Wirtschaft. 

Die Ergebnisse werden wissenschaftlich ausgewertet und fließen in die Entwicklung von innovativen Bildungsmodule für den tunesischen Markt mit ein. In der Pilotierungsphase, welche im Juni 2013 startet, werden zunächst zur Erprobung Seminare vor Ort angeboten. Die SKZ-Top GmbH, wird tunesische Fachkräfte in neue Techniken der Spritzgusstechnik einführen. Das Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft, zuständig für die berufsbegleitende Weiterbildung der Führungskräfte, wird die 35 Vorarbeiter von Marquardt Tunesien coachen und weiterbilden. Basierend auf der Bedarfsanalyse und den Erfahrungen aus den Testseminaren soll untersucht werden inwieweit die Bildungsmodule auch unter der Nutzung von internetbasierten Kommunikationstechnologien angeboten werden können. 

Herr Yakoubi, Werkleiter von Marquardt Tunesien, begrüßt die Kooperation im Rahmen des Projektes Bridge: „Marquardt Tunesien expandiert. Die Zusammenarbeit in diesem Projekt unterstützt uns beim Aufbau von Know-how vor Ort.“  

Federführend wird BRIDGE durch die HHL Leipzig Graduate School of Management in Kooperation mit dem Bildungswerk, dem SKZ-Top gGmbH und der Universität Leipzig durchgeführt. Als Transferpartner unterstützen das Projekt neben Marquardt Tunesien und der Marquardt GmbH, die Mediterranean School of Business und das Ministère de la Formation Professionelle et de l’Emploi in Tunesien. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Informationen anfordern

Zurück


 

Ihr Ansprechpartner

Stefan Küpper

Stefan Küpper
Telefon: 0711 7682-151
Frage an Stefan Küpper

 

Ihre Ansprechpartnerin

Margrit Seiter

Margrit Seiter
Telefon: 0721 62687-16
Frage an Margrit Seiter