Ihr Partner für Bildung und Qualifizierung

Pressemitteilungen

16.03.2016, Lörrach
Forum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT: Unternehmen und Hochschulen diskutieren über notwendige Kompetenzen der Arbeitswelt von morgen

In Zeiten von Industrie 4.0 und einer stetig steigenden Lebensarbeitszeit spielt die Weiterbildung für Unternehmen eine immer wichtigere Rolle. Um der Frage nachzugehen, welche Kompetenzen die Arbeitswelt von morgen benötigt und wie hochschulische Weiterbildungsanbieter darauf reagieren müssen, haben sich weit über 60 Personen aus Hochschulen und Unternehmen aus der Region getroffen.

Im Rahmen eines Impulsvortrages wurden Trends und Herausforderungen der Arbeitswelt von morgen durch den Leiter der Sinus Akademie in Heidelberg vorgestellt. Beeindruckend war für die Teilnehmenden vor allem seine Einschätzung zur Digitalisierung der Arbeitswelt und wie wir als Menschen darauf reagieren werden oder müssen. 

Im Anschluss daran hat es zwei Diskussionsrunden zwischen Hochschulen und Wirtschaftsvertretern gegeben, bei denen unter anderem die Personalleiterin von Dunkermotoren, Renate Heizmann und der CEO der A.Raymond GmbH & Co. KG, Jürgen Trefzer die Wirtschaftsseite und unter anderem Prof. Dr. Sproll von der DHBW Lörrach die Hochschulseite vertreten haben. Organisiert wurde die Veranstaltung durch die von Südwestmetall und Wissenschaftsministerium gemeinsam getragene Servicestelle HOCHSCHULEWIRTSCHAFT in Kooperation mit dem Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Lörrach. 

"Das Forum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT ist eine hervorragende Plattform, um Wirtschaft und Wissenschaft zusammenzubringen; beide Seiten können voneinander profitieren. Die Firmen im Südwesten sind damit am Puls der Zeit und können sich frühzeitig mit der Frage beschäftigen, welche Fachkräfte und welche Technologien sie in zehn Jahren benötigen“ so Stephan Wilcken, Geschäftsführer der Südwestmetall Bezirksgruppe Freiburg.

Die Betriebe im Land benötigten qualifizierte Hochschulabsolventen, um ihre führende internationale Wettbewerbsposition zu halten und ausbauen zu können. Für das Wissenschaftsministerium betonte Prof. Heike Bühler die Bedeutung eines regelmäßigen beiderseitigen Dialogs von Unternehmen und Hochschulen: „Wie sieht die Arbeitswelt von morgen aus? Welche Kompetenzen brauchen wir dafür? Wo sich Wissenschaft und Wirtschaft treffen, um Antworten auf diese Fragen zu finden, dort werden Weichen gestellt für unseren Vorsprung von morgen. Das Forum HOCHSCHULEWIRTSCHAFT in Lörrach ist ein Stellwerk für die Zukunft.“

Die Veranstaltung wurde durch den lokalen Arbeitskreis SCHULEWIRTSCHAFT Lörrach unterstützt, welcher für eine erfolgreiche Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung von Schulen und Unternehmen in der Region steht um junge Menschen auf den Übergang Schule-Beruf vorzubereiten. „Diese Veranstaltung ist für uns wichtig, um die Bildungslandschaft in der Region zu unterstützen und Impulse einer Kooperation auf Augenhöhe zwischen Schul- und Arbeitswelt zu geben sowie die nötigen Kompetenzen aufzuzeigen“ sagte Andre Marker, Vorsitzender des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Lörrach und Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden.

Informationen anfordern

Zurück


 

Ihr Ansprechpartner

Stefan Küpper

Stefan Küpper
Telefon: 0711 7682-151
Frage an Stefan Küpper

 

Ihre Ansprechpartnerin

Margrit Seiter

Margrit Seiter
Telefon: 0721 62687-16
Frage an Margrit Seiter