Qualifizierungsverbünde Baden-Württemberg

Bedarfsorientierte Weiterbildung für KMU

Das Bildungswerk bietet mit den "Qualifizierungsverbünden" vor allem kleinen und mittleren Unternehmen eine gemeinsame Plattform zur betrieblichen Weiterbildung an. Die Verbundmanager des Bildungswerks erheben im Rahmen der Qualifizierungsverbünde  den Weiterbildungsbedarf in den Unternehmen und organisieren die passenden Qualifizierungsmaßnahmen, auch im Unternehmensverbund.

Wie können wir Sie konkret unterstützen?

  • Bedarfsanalyse in Unternehmen
  • Beratung zu Qualifizierungsprogrammen
  • Entwicklung passgenauer Konzepte
  • Lotsenfunktion
  • Qualifizierungsangebote durch Bildungswerk und regionale Bildungsträger
  • Berücksichtigung öffentlicher Förderkulissen, insbesondere der Bundesagentur für Arbeit (z.B. Qualifizierungschancengesetz)

Unser Angebot haben wir für Sie in unserem Flyer "Qualifizierungsverbünde" kompakt zusammengestellt.

Gefördert durch

Arbeitgeberverbände Südwestmetall und Südwesttextil, Bundesagentur für Arbeit und Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Landesweite Koordinierungsstelle

Sie haben Fragen und Anregungen zu unserem Angebot? Dann wenden Sie sich bitte an unseren Ansprechpartner.

Maximilian Mühlhausen
Telefon 07361 5267-27

E-Mail

FAQs Qualifizierungsverbünde

1. Was ist ein Qualifizierungsverbund?

In einem Qualifizierungsverbund schließen sich mehrere Unternehmen mit ähnlichen Herausforderungen in der Personalentwicklung und der Qualifizierung ihrer Mitarbeitenden zusammen.

2. Welche Vorteile bringt ein Qualifizierungsverbund?

In einem Qualifizierungsverbund erzielen die teilnehmenden Unternehmen verschiedene Synergien.

  • Verbesserung von Weiterbildungsangebot und -qualität durch Erweiterung des Angebots sowie passgenaue Entwicklung von Maßnahmen
  • Aufbau eines Netzwerks, in dem die teilnehmenden Unternehmen sich austauschen, voneinander lernen und sich gegenseitig unterstützen
  • Senkung der Weiterbildungskosten durch Verteilung der Kosten auf alle Teilnehmenden am Verbund
  • Steigerung der Arbeitgeberattraktivität durch Verbesserung des Weiterbildungsangebots sowie Erhöhung des Bekanntheitsgrads (Presse, Branchentreffen usw.)
3. Wie funktioniert ein Qualifizierungsverbund?

Die teilnehmenden Unternehmen entscheiden selbst, in welche Richtung sie ihren Qualifizierungsverbund ausprägen und wie intensiv sie zusammenarbeiten wollen. In gemeinsamen Treffen werden abhängig von aktuellen und strategischen Bedarfen inhaltliche Schwerpunkte gesetzt und Maßnahmen entwickelt. Dabei werden die Verbünde durch unsere Verbundmanager unterstützt.

4. Welche Aufgaben haben die Verbundmanager?

Die Verbundmanager beraten interessierte Unternehmen zu deren akuten und strategischen Personalentwicklungsbedarfen. Sie beraten zu geeigneten Bildungsmaßnahmen und zu deren Fördermöglichkeiten wie beispielsweise durch das Qualifizierungschancengesetz. Sie vernetzen Unternehmen mit ähnlichen Bedarfen und unterstützen den Aufbau von Qualifizierungsverbünden. Zudem vermitteln sie in ihrer „Lotsenfunktion“ die Unternehmen an Experten, die eine tiefergehende Beratung und/oder eine Bildungsmaßnahme durchführen.

5. Was kostet die Teilnahme am Qualifizierungsverbund?

Die Teilnahme am Verbund sowie die Beratung durch die Verbundmanager sind für Arbeitgeber kostenlos. Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, der Agentur für Arbeit und den Arbeitgeberverbänden Südwestmetall und Südwesttextil.

Kosten entstehen bei Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen. Diese können jedoch durch verschiedene Fördermöglichkeiten reduziert werden oder ganz wegfallen.

6. Ist eine Mitgliedschaft in einem Arbeitgeberverband erforderlich?

Nein, eine Mitgliedschaft ist nicht erforderlich, um an einem Qualifizierungsverbund teilzunehmen.

7. Ist ein Ausstieg aus dem Qualifizierungsverbund möglich?

Ja, ein Ausstieg ist jederzeit möglich. Grundsätzlich wird ein langfristiges Miteinander in den Qualifizierungsverbünden angestrebt. Durch Veränderungen unternehmerischer Gegebenheiten können sich Verbünde allerdings auch wieder trennen.

 

Ihre Ansprechpartner/innen vor Ort

Annette Struck

Ostwürttemberg


Telefon 07361 5267-22
Mobil 0171 2281409
E-Mail

Eugenie Jedich

Schwäbisch Hall, Hohenlohe, Neckar-Odenwald, Main-Tauber, Heilbronn

Telefon 07951 95602-42
Mobil 0174 9929197
E-Mail

Frauke Holländer

Reutlingen


Telefon 07121 3864-14
Mobil 0162 2416541
E-Mail

Birgit Steinmüller

Reutlingen


Telefon 07121 3864-14
Mobil 0171 7632856
E-Mail

Marie-Theres Gerchen

Rhein-Neckar


Telefon 06221 89077-13
Mobil 0172 1468515
E-Mail

Heidi Manhart

Rhein-Neckar, Bruchsal, Mittlerer Oberrhein

Telefon 06221 89077-10
Mobil 0151 28900835
E-Mail

Marlies Zinser

Stuttgart / Nordschwarzwald


Telefon 07051 93297-11
Mobil 0162 2416528
E-Mail

Christiane Paroch

Stuttgart / Neckar-Fils


Mobil 0162 2416566
E-Mail

Ulrike Bleh

Südschwarzwald

Telefon 0761 38669-83
Mobil 0162 2416554
E-Mail

Rosalie Kury

Südschwarzwald

Telefon 0761 38669-82
Mobil 0151 19299982
E-Mail

Maria Fischer

Ulm-Donau-Kreis

Telefon 0731 14068-18
Mobil 0151 16888308
E-Mail

Das Qualifizierungschancengesetz eröffnet uns weitere Möglichkeiten, unsere Mitarbeitenden auf die zukünftigen technologischen Entwicklungen adäquat vorzubereiten. Einen Teil unserer Mitarbeiter im Helferbereich konnten wir mit Unterstützung des Bildungswerks zum Berufsabschluss qualifizieren, so dass wir sie auch zukünftig im Unternehmen halten und in weiteren Tätigkeitsfeldern einsetzen können.

Progress-Werk Oberkirch AG

Newsletter abonnieren

Informieren Sie sich in unserem Newsletter "Perspektive Personal" über die neues Themen und Trends in der Personalarbeit.

Abonnieren

Beratung auf Augenhöhe

Beratung und Begleitung zu den Themen der Personal- und Organisationsentwicklung für Unternehmen und Institutionen.

mehr erfahren

Qualifizierungsverbünde Baden-Württemberg
Maximilian Mühlhausen

Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V.

07361 5267-27