Best Practices

Qualifizierungsverbund „Ostwürttemberg“

In Ostwürttemberg ergeben sich in den Unternehmen Veränderungsprozesse und starke Personalverschiebungen aufgrund der digitalen Transformation.

Die einzelnen Unternehmen stehen vor der Herausforderung teilweise Stellenabbau und -aufbau betreiben zu müssen. Beschäftigungspotenziale sollen erschlossen werden, Fachkräfte in der Region gehalten werden.

Ursprünglich sichere Arbeitsplätze werden mehr und mehr überflüssig d.h. Unternehmen geben Mitarbeitende ab.

Gleichzeitig entstehen neue Tätigkeitsbereiche für welche Unternehmen Arbeitskräfte mit anderen bzw. neuen Qualifikationen suchen.

Um auf diese veränderte Situation entsprechend flexibel reagieren zu können, braucht es neue Konzepte.

Dafür wurde der Qualifizierungsverbund Ostwürttemberg gegründet. Ein operatives Netzwerk für Qualifizierung und Beschäftigung entstand mit drei Schwerpunkten:

1.„Qualifizierung & Weiterbildung“
Personalverantwortliche der beteiligten Unternehmen tauschen sich regelmäßig zu verschiedenen Themen im Bereich Qualifizierung & Weiterbildung aus.

2.„Arbeitsmarkt-Drehscheibe“
Um neue Beschäftigungspotentiale zu erschließen, Fachkräfte in der Region zu halten und Beschäftigte von „Arbeit in Arbeit“ zu vermitteln wurde die Arbeitsmarkt-Drehscheibe (AMD) ins Leben gerufen. Das turnusmäßig stattfindende Online-Meeting ist ein Informations- und Austauschforum zwischen Personalverantwortlichen verschiedener Unternehmen. Die AMD dient dazu ein Netzwerk zwischen aufnehmenden und abgebenden Betrieben zu schaffen.

3.„Verbundaktion mit Bildungsträgern aus Ostwürttemberg“ 
In dieser Verbundaktion haben sich Ostwürttemberger Bildungsträger zusammengeschlossen mit dem Ziel, betriebliche Qualifizierungen in der Region voran zu treiben und ihre Angebote für Betriebe und Beschäftigte durch gemeinsame Online-Veranstaltungen sowie einer gemeinsamen Außendarstellung (Präsentation) und eines Handouts transparent zu machen.

Durch die Erweiterung an Teilnehmenden, erfahren die Themenbereiche des Verbundes fortwährend eine Neuausrichtung. Somit spiegeln sich die individuellen Bedarfe der Verbundmitglieder mit den aktuellen Entwicklungen am Markt und ermöglichen gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Annette Struck, Telefon0171 2281409, E-Mail