„Gesund bleiben“ – das steht in Zeiten der Pandemie bei vielen im Fokus

  Baden-Württemberg | BIWE

INFOX - Gesunde und leistungsfähige Belegschaft auch im Lockdown

 

In unserem Online-Event „INFOX Gesunde und leistungsfähige Belegschaft auch im Lockdown“, welches am 25.02.2021 stattfand, skizzierte Alexander Hupert, Fitnessökonom und Experte für Prävention und Gesundheitsmanagement, anschaulich die massive Zunahme psychischer Belastungen in Betrieben innerhalb der letzten Jahre. Vor allen Dingen (auch) heute in der aktuellen Pandemie-Situation sind Menschen noch stärker psychisch belastet: Home Schooling, Home Office, Social Distancing u.ä. führen zu Verunsicherungen, bis hin zu Depressionen und Existenzängsten. Die Konsequenzen psychischer Erkrankungen von Mitarbeitenden für Unternehmen sind schwerwiegend und wirtschaftlich beachtlich. 

Als einen Weg dieser Situation präventiv zu begegnen wurde die Psychische Gefährdungsbeurteilung vorgestellt. Eine korrekte Beurteilung der Situation im eigenen Unternehmen lässt erkennen, welche sinnvollen Konzepte für die Prävention hieraus erwachsen können, zum Wohl der eigenen Belegschaft und somit des Betriebes. 

Rosalie Kury und Ulrike Bleh, Verbundmanagerinnen des Bildungswerks der Baden-Württembergische Wirtschaft e.V. stellten im Folgenden praxisnahe Maßnahmen vor, welche Arbeitgeber hinsichtlich dieser Thematik unterstützen. 

Das Fall-Beispiel einer jungen Frau, welche durch die Unterstützung der Externen Mitarbeiterberatung (EMB) aus dem Hamsterrad der Doppelbelastung zwischen Familienmanagement und Beruf entkommen ist, hat besonders viel Raum eingenommen. Eine kostengünstige Lösung der EMB durch einen Zusammenschluss zum Unternehmensverbund wurde ebenfalls aufgezeigt. 

Der anschließende Austausch zeigte deutlich, dass psychische Belastungen in Betrieben auch heute noch teilweise als Tabu-Thema wahrgenommen wird. Ebenfalls wurde eine unterschiedliche Herangehensweise der Geschlechter an dieses Thema beobachtet. Es wurden aber auch bereits positive Erfahrungen im präventiven Umgang – beispielweise mit EMB – gemacht und im Austausch geteilt. 

Diese 60 Minuten zeigten deutlich, dass das Thema „Psychische Belastungen in Betrieben“ aktueller denn je ist und nicht unter den Teppich gekehrt werden sollte. Bei Fragen oder Anmerkungen wenden Sie sich gerne an uns. Wir freuen uns auf einen Austausch. 

Ihre Ansprechpartnerinnen
Qualifizierungsverbünde Südbaden-Ortenau
Rosalie Kury, Telefon 0761 38669-82, ,E-Mail
Ulrike Bleh, Telefon 0761 38669-83, E-Mail

Mehr über die Qualifizierungsverbünde erfahren.

Zurück
Qualifizierungsverbünde