„Lehren ist immer auch eine Einladung zum Mitmachen und Mitdenken“

  in Baden-Württemberg | BIWE

Gemeinsame Online-Veranstaltung SCHULEWIRTSCHAFT Reutlingen und Netzwerk Q 4.0

Erste rein digitale Veranstaltung von SCHULEWIRTSCHAFT Reutlingen und dem Netzwerk Q 4.0 mit dem Titel: „Ins Gehirn geflüstert“ -  Wirklich wirksame Pädagogik: Wie erreichen wir Schüler und Auszubildende in einer digitalisierten Arbeitswelt?

Am 02.12.2020 luden das Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Reutlingen sowie das Netzwerk Q 4.0 zu Ihrer ersten gemeinsamen Veranstaltung ein. Diese wurde aufgrund der derzeitigen Corona-Situation erstmals als reine Online-Veranstaltung durchgeführt.

Jackie Reichert vom Netzwerk Q 4.0 stellte die Aktivitäten des Netzwerkes im Bereich der Qualifizierung des Ausbildungspersonals im digitalen Wandel vor. Hauptziel des Projektes ist es, gemeinsam mit dem Berufsbildungspersonal Inhalte und Prozesse der dualen Berufsausbildung entsprechend den Anforderungen des digitalen Wandels zu gestalten und das Berufsbildungspersonal fit für die Herausforderungen der Digitalisierung zu machen.

Der Impulsvortrag von Dr. Gregor Kern, der seit fast 20 Jahren in Unternehmen als Berater und Trainer tätig ist, beschäftigte sich mit der Frage, wie sich pädagogisches Handeln und Lehren in einer zunehmend vernetzten, agilen und digitalisierten Welt verändern muss. Welche Prinzipien einer wissenschaftlich gesicherten und gehirngerechten Kommunikation wirken in Lernsituationen unterstützend?

Dr. Gregor Kern erläuterte, dass wirksame Angebote zum Lernen und Mitdenken aus neurobiologischer und pädagogischer Sicht fünf essentielle Rahmenbedingungen brauchen: Eine vertrauensvolle, ermutigende, positive Atmosphäre, Neugierde und fokussierte Aufmerksamkeit, unmittelbare Erfolgserlebnisse, die Lust auf Mehr machen und schließlich begeisternde Vorbilder.
 
Ausbildende und Lehrkräfte können sich in diesem Sinne als Gastgeber verstehen, die zum Mitmachen und Mitdenken einladen. Je eleganter und attraktiver die Einladung ist, desto eher lassen sich die Azubis und Schülerinnen und Schüler auf das Lernangebot mit all ihrer Kreativität ein.

An der Veranstaltung, die durchweg positiv bewertet wurde, nahmen fast 100 Teilnehmende aus ganz Baden-Württemberg teil, vor allem Lehrkräfte, Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Personalverantwortliche.

Manja Hannemann von der Geschäftsstelle des Netzwerk SCHULEWIRTSCHAFT Reutlingen sagte: „Wir möchten mit unseren Veranstaltungen und vor allem mit diesen kurzen digitalen Vortragsveranstaltungen fachliche Impulse setzen und Denkanstöße geben und darüber die Mitglieder in unserem Netzwerk sowohl in ihrer täglichen Arbeit mit Schülern, Azubis, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen stärken, als auch eine Einladung aussprechen, sich an unserem SCHULEWIRTSCHAFT Netzwerk zu beteiligen, ganz im Sinne einer „wirklich wirksamen“ Pädagogik.“

Weitere Informationen zu SCHULEWIRTSCHAFT und Netzwerk Q 4.0

Zurück
„Lehren ist immer auch eine Einladung zum Mitmachen und Mitdenken“