Online-Veranstaltung in der Region Ulm: „Kurzarbeit als Qualifizierungschance“

  in Ulm | BIWE

Weitere Veranstaltungen sind in Planung. Informieren Sie sich.

Kurzarbeitergeld hilft den Unternehmen dabei, Durststrecken zu überstehen. Mitarbeiter können die Ausfallzeit zur Zukunftssicherung nutzen, erhalten die Chance sich weiterzubilden. Digitalisierung und Transformation prägen zunehmend unsere Arbeitsprozesse, neue Herausforderungen werden an die Belegschaft gestellt. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt in dieser Zeit mit Zuschüssen für Weiterbildungsmaßnahmen.
 
Diese Themenstellungen standen im Mittelpunkt einer gemeinsamen Veranstaltung der Agentur für Arbeit und des Bildungswerks der Baden-Württembergischen Wirtschaft, Projekt „Qualifizierungsverbünde – Region Ulm“. Nach intensiven Diskussionen zu den Bedarfen der Unternehmen und mehreren Abstimmungsrunden stand das Programm fest. Moderiert wurde die Online-Veranstaltung von Maria Fischer vom Projekt „Qualifizierungsverbünde“ in der Region Ulm.
 
Annika Jooß von der Agentur für Arbeit Ulm stellte die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Förderung von Weiterbildungen nach dem Qualifizierungschancengesetz vor. Auch erläuterte sie gezielt für die aktuelle Situation vieler Unternehmen die Möglichkeit der Kombination von geförderter Weiterbildung und Kurzarbeit.
 
Im Anschluss beschrieb Maximilian Mühlhausen vom Projekt „Qualifizierungsverbünde“ den Ansatz, im Verbund gemeinsam Weiterbildung zu stemmen. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen verfügen meist nicht über die Kapazität, sich zielgerichtet mit Weiterbildung zu befassen. Ob nun Bildungsbedarfsanalyse, Suche nach geeigneten Bildungsmaßnahmen, Konzeption neuer Bildungsmaßnahmen oder auch die Suche nach Fördergeldern – in all diesen Fragestellungen unterstützen die Verbundmanagerinnen und Verbundmanager. Im Verbund mit anderen Unternehmen kann zudem beispielsweise die notwendige Teilnehmerzahl für eine wirtschaftlich sinnvolle Durchführung betriebsspezifischer Weiterbildungen erreicht werden. Somit bieten sich im Verbund finanzielle wie auch inhaltlich attraktive Möglichkeiten zur Weiterbildung, die alleine nicht möglich wären.
 
Bereits im Vorfeld der Veranstaltung gab es seitens der Unternehmen sehr positive Rückmeldungen über das Angebot. Die Qualifizierung von Mitarbeitern in Zeiten von Kurzarbeit trifft tatsächlich den Nerv der Zeit. Dementsprechend interessiert waren dann auch die Vertreterinnen und Vertreter der teilnehmenden Unternehmen. So empfand beispielsweise Harald Glöggler von der Bareiss Prüfgerätebau GmbH die Veranstaltung als sehr zielführend.
 
Auch ergaben sich weitere Ideen für künftige Veranstaltungen – wir freuen uns auf das, was noch kommen wird. Suchen Sie den Kontakt zu uns – wir laden Sie gerne zu weiteren Online-Veranstaltungen ein und unterstützen Sie mit unserem für Sie kostenlosen Beratungsangebot, auch vor Ort in Ihrem Unternehmen.

Sie haben Interesse oder Fragen zu unseren Angeboten? Dann wenden Sie sich an
Maria Fischer, Verbundmanagerin, Telefon 0731 14068-18  E-Mail

Mehr über die Qualifizierungsverbünde erfahren

Zurück
Qualifizierungsverbund Schwäbisch Gmünd setzt auf web-basierte Angebote